Bleifrei in die Zukunft

Blei gehört zur Fischerei wie der Wurm zum Haken.

 Kaum ein Fischer hat sich bis anhin Gedanken dazu gemacht. 

 

Der Einsatz von Blei in der Fischerei hat eine lange Tradition. Blei weist eine hohe Dichte auf, ist weich und leicht formbar, weshalb es seit Jahrhunderten weltweit als Gewicht in der Fischerei verwendet wird. Blei ist jedoch ein giftiges Schwermetall. Jährlich gelangen in der Schweiz rund 12΄000 kg Blei aus verschiedenen Quellen in Oberflächengewässer. Für geschätzte 1΄250 kg pro Jahr ist die Fischerei verantwortlich. Das Blei gelangt vor allem durch Köderverluste bei der Angelfischerei ins Gewässer. Die Berufsfischerei ist über verlorene Netzbestandteile in den Seen für einen kleinen Anteil verantwortlich.  

 

In der EU ist ein Bleiverbot in der Fischerei seit längerem in Diskussion. Im Jahr 2020 hat die Staatenkonferenz zum internationalen Abkommen zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten bekräftigt, den Einsatz von Blei in der Jagd und Fischerei einzuschränken. Dem entsprechend haben sich bereits einige Länder dazu entschlossen, ein Verbot für die Verwendung von Blei in der Fischerei durchzusetzen. Es ist eine Frage der Zeit bis auch bei uns eine solche Einschränkung durchgesetzt wird.

 

Als Fischer ist man nicht überall gerne gesehen. Oftmals (und manchmal leider auch zurecht) werden wir als Tierquäler, Naturstörer und Umweltsünder bezeichnet. Unser Image ist dem eines Jägers gleichzusetzen. 

 

Gerade aus diesem Grund dürfen Fischer nicht zuwarten, bis ein Gesetz erlassen wird. Wir sollten die Chance nutzen und bereits vorgängig und aus freien Stücken unseren Beitrag zu einer bleifreien Fischerei leisten. 

 

Zudem:

Schaut einmal in Eure Kisten und Ihr werdet feststellen, dass viel Blei rumliegt und plötzlich nicht mehr verwendet werden darf. Hier gibt es längst noch nicht für alles eine Alternative. Denke ich an die Hegenen/Gambenfischerei, so hat wohl jeder, vor allem, wenn er die Hegene nicht selber knüpfen kann, irgendwann ein Problem.

 

Ich habe mir diesbezüglich viele Gedanken gemacht. Nach langen Diskussionen, zahlreichen Offerten und vielen Versuchen habe ich nun einen Bleiersatz in Form eines 7Gramm-Inliner-Laufblei's herstellen lassen. Diese Gewichte wurden schwarz eloxiert und bestehen aus Messing. Sie stehen einem Blei punkto Größe und Aussehen in Nichts nach, im Gegenteil. 

Während der nächsten 2 Jahre wird die gesamte Hegenen-Produktion bei ramsey® auf diese Gewichte umgestellt. 

 

Preislich bewegen sich diese Gewichte zwischen Blei und Wolfram.

 

Machsch ou mit?  Klick hier